Schwächer werdende Sonnenstrahlen werfen lange Schatten, Strände und Wege sind verlassen, Sträucher hängen voll mit Brombeeren. Im September zeigt sich Texel von seiner besonderen Seite. Mit diesen Tipps wird Ihr September-(Kurz)Urlaub unvergesslich.

Es war Ende September, ich war noch ein kleines Mädchen und lief über den Strand auf Texel. Eine leichte Brise wehte durch mein Haar, meine nackten Füße erspürten vorsichtig das heranspülende Meerwasser. Der Sommer neigte sich dem Ende zu, aber das Meerwasser hatte, dank der warmen Wochen im Juli und August, noch eine wunderbar angenehme Temperatur. Ende September ab ins Meer springen, herrlich! Und vielleicht werden wir auch dieses Jahr im September noch ein paar goldene, warme Sonnentage erleben.

Wilde Früchte zum Selberpflücken

september Texel ferien

 

Im September findet man überall auf Texel reife Holunderbeeren und Brombeeren. Am Waldrand vom Texelse Dennenbos und entlang der Wanderpfade hängen die Früchte für Sie bereit gepflückt zu werden. Die Brombeeren können Sie sofort genießen, die Holunderbeeren sind erst nach dem Abkochen genießbar. Viele Texelaner machen aus den Früchten leckeres Gelee, köstliche Marmelade oder auch Holunderbeerenschnaps. Es folgen nun ein paar Tipps für alle Früchtepflücker und Marmeladen-Selbermacher.

  1. Wenn Sie vorhaben, eine ordentliche Ernte einzuholen, dann schwingen Sie sich am besten auf Ihr Fahrrad. Die wirklich guten Plätze zum Pflücken befinden sich nämlich entlang der wenig belaufenen Wanderwege und am Waldrand, und hier gelangen Sie nur mit dem Fahrrad oder zu Fuß hin.
  2. Manchmal führt Sie der Weg durch schmale und zugewachsene Wege. Es ist deshalb anzuraten, auf Ihrer Beerentour eine lange Hose zu tragen.
  3. Die eingefleischten Beerenpflücker stellen sich einen Wecker, denn Brombeeren und Holunderbeeren schmecken am besten, wenn sie morgens in aller Frühe gepflückt worden sind.
  4. Soll aus Ihren gepflückten Beeren eine leckere Marmelade werden? Unser Tipp: Benutzen Sie zum Einkochen doch mal Agar Agar anstatt Gelierzucker oder Gelatine. Agar Agar ist ein Bindemittel, das aus Algen besteht. Das Pulver wird einfach in die kochende Fruchtmasse eingerührt und schon gleich fängt es an zu binden. Dieses Bindemittel ist fast farblos, geschmacks- und geruchsneutral und erhältlich im Ekoplaza in Den Burg auf Texel.

Das beste Licht für professionelle und Hobby-Fotografen

Im September macht das Fotografieren auf Texel noch mehr Spaß. Das wissen natürlich alle professionellen Fotografen, aber auch bei den Hobby-Fotografen hat sich das bereits rumgesprochen. Lange Schatten und dieses sanfte Sonnenlicht am Nachmittag verzaubern den Wald und den Strand, und sie sorgen für ideale Bedingungen für die perfekte Aufnahme. Besonders Portraitfotos sind fast automatisch gut belichtet, und die langen Schatten verleihen jedem Motiv eine märchenhafte Ausstrahlung. Und nicht zu vergessen ist natürlich der beeindruckende, orangegelbe Spätsommerabend.

Im Septemberlicht auf Texel verwandelt sich sogar eine unscheinbar, stachelig verpackte Kastanie in eine echte Perle der Natur.

Verlassene Wanderpfade und leere Strände

Im September, die Zeit nach den Sommerferien, und bis zu den Herbstferien ist noch lange hin, sind die meisten Wanderwege und der Strand auf Texel fast wie leergefegt. Ein herrliches Gefühl, sich ungestört und wie alleine auf dieser Welt zu fühlen. Ein weiterer Vorteil: Ihr Hund darf nun wieder fast überall ohne Leine laufen, denn die Brüte- und Jungvögelaufzuchtzeit ist nun vorbei. Wunderschön ist auch die Dünenlandschaft im September, die sich durch das blühende Heidekraut in ein atemberaubendes lila Blumenmeer verwandelt.

seehunde texel leichtturm

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem Aufenthalt im September auf Texel! Den nächsten Blog widmen wir den Dingen, die uns den Winter auf Texel verschönern und unvergesslich machen.

Schauen Sie doch schon mal nach, ob in der nächsten Wintersaison für Sie noch eines unserer Ferienhäuser frei ist, denn glauben Sie mir, von November bis Februar bietet unsere Insel gemütliche, lange Abende und herrliche Wintertage, die man erlebt haben muss. Sind Sie zum Beispiel schon einmal mit einem Schlitten die schneeweißen Dünen hinuntergesaust?