Immer mehr Blogs über Texel erzählen davon, wie man ‘möglichst viel von der Insel sehen und viel erleben kann’. Muss man denn ständig irgendwas machen? Ich schlage mal die andere Richtung ein, und starte hiermit den Aufruf zum ‘Nichts-tun auf Texel’.

Ich verstehe das ganze ja. Es hat schließlich seinen Grund, dass Blogger online so viel Werbung machen für die vielen Aktivitäten auf Texel. Die Unternehmer danken es ihnen nur allzu gerne mit einem „gefällt mir“ oder einer Reaktion, denn Werbung bedeutet Kundschaft. Der Blogger bewirbt also möglichst viele Inselaktivitäten, bekommt viel Zustimmung von den Unternehmern und somit rutscht sein oder ihr Blog ebenfalls bei den Suchresultaten auf Google weiter nach vorne.

Bekommt der Link zusätzlich noch einen Platz auf der Seite der VVV Texel, dann hat der Blogger oder die Bloggerin es geschafft, denn dort wird man von Jedermann gefunden. Also alles was viel Aufmerksamkeit bringt, wie Blogs mit den Titeln ‘So viel wie möglich erleben auf Texel’ und ‘Zehn Tipps, wie du dein Wochenende auf Texel bis zum Rand füllst mit Aktivitäten’, bedeuten gleichzeitig eine bessere Platzierung bei Google. Und dadurch werden die Blogs wieder schneller gefunden, denn all die Menschen, die Informationen über Texel suchen und wiederum auf den Blogs reagieren, sorgen dafür, dass diese weiter steigen bei den Google-Resultaten und so geht es immer weiter. Aber Sie, als Texel-Urlauber, wollten Sie nicht ursprünglich auf die Insel kommen, um etwas Ruhe zu finden und einfach mal richtig zu entspannen? Möchten Sie nicht weit weg vom sozialen Druck, der auf dem Festland herrscht, einfach mal die Füße hochlegen und richtig relaxen?

Neben den verschiedenen Blogs über Texel vermarkten sich natürlich auch die Unternehmer auf Texel auf möglichst vielen Kanälen und rufen laut: ‘Kommen Sie zu uns, das dürfen Sie wirklich nicht verpassen!’ Auch VVV Texel, diese sehr einflussreiche Seite, auf der man unter anderem Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten bekommt, versucht die Insel, mehr oder weniger im Dienste der für ihre Werbung bezahlenden Unternehmen, immer mehr als eine nie ruhende Aktivitäten-Maschine zu verkaufen. Es ist wie im Zirkus. Der Druck ist natürlich sehr hoch, das alle Unternehmen, die teuer für ihre Werbung auf der VVV Texel Seite bezahlen, auch genügend Aufmerksamkeit erhalten.

Wieviel Aktivitäten braucht ein Urlauber auf Texel wirklich?

Nochmals, ich verstehe ja, warum alle Blogger(innen) über derartige Themen bloggen und warum viele Unternehmen Texel als eine Insel promoten, auf der, wie der Niederländer sagt „immer Leben in der Brauerei ist (Texel hat übrigens auch eine eigene Bierbrauerei...), also wo immer was los ist. Indirekt haben ja auch meine Ferienhäuser auf Texel etwas davon. Und auch ich habe bereits über die schönen Dinge und Aktivitäten auf Texel gebloggt, damit Sie, über diese Neuigkeiten auf meiner Seite oder auf meinen sozialen Netzwerkseiten, wieder an meine wunderschönen Ferienhäuser auf Texel erinnert werden.

Ich wäre jetzt aber mal dafür, dass wir wieder Ruhe einkehren lassen und mal realistisch betrachten, was Sie als Urlauber auf Texel, wirklich an Aktivitäten benötigen, um dabei auch noch entspannen und relaxen zu können.

Ein Inselwochenende ist doch auch erfolgreich, wenn Sie keinen Rekord darin aufgestellt haben, so viel wie möglich gesehen, besucht und gemacht zu haben. Ein Urlaub auf Texel ist auch für Kinder viel schöner und weniger anstrengend, wenn sie nicht überall mit hingeschleppt werden müssen. ‘Kinder, los jetzt. Wir müssen doch noch.…’ Das höre ich viel zu oft, und es macht mich traurig. Als Kind konnte ich früher stundenlang mit einem Stöckchen im Graben herumstochern. Oder einfach im oder ums Haus herum spielen, und ich habe mir dabei die schönsten Fantasiegeschichten ausgedacht. Das gehört tatsächlich zu meinen schönsten Erinnerungen an Texel. Mein Gefühl sagt mir, dass auch die Kinder von heute nur wenig brauchen um glücklich zu sein.

Wirklich, ich verstehe den kommerziellen Hintergrund, der diesen Aktivitäten-Wahnsinn antreibt. Aber ich sage jetzt und hier: Stopp! Entspannen Sie doch einfach mal! Und ich helfe Ihnen, als Liebhaber der Insel Texel, dabei, endlich richtig zur Ruhe zu kommen. Denn bestimmt wurden Sie gerade eben schon wieder, bei der Google-Suche nach ‘Urlaub auf Texel’ oder ‘schöne Aktivitäten auf Texel’, in den Strudel des Erhaschen von Aufmerksamkeit der Bloggerwelt aufgesaugt.

Ist ein Urlaub auf Texel erst erfolgreich gewesen, wenn die Liste mit tollen Aktivitäten komplett erledigt ist?

So langsam bekommen Sie ja bestimmt das Gefühl, dass ein Wochenendurlaub auf Texel erst dann erfolgreich war, wenn die To-Do Liste komplett abgearbeitet ist. Du musst einen Strandspaziergang machen, du musst Seehunde spotten (ja „spotten“, nur gucken reicht heute nicht mehr), du musst den Leuchtturm besichtigen, du musst alle Museen besuchen, du musst, du musst, du musst….

Es regnet? Selbst dann gibt es keinen Grund im Haus zu bleiben und einfach mal nichts tuend auf der Couch zu liegen, oder einfach nur in den Garten zu starren. Denn auch dann MÜSSEN Sie Ihre To-Do-Liste mit den ‘Zehn Dingen, die man bei Regen auf Texel machen kann’ abarbeiten. Sammeln Sie gerne Dinge am Strand auf? Dann dürfen Sie nichts mehr links liegen lassen, denn daraus macht man jetzt Kunst. Jutkunst. Bis die Finger blutig sind. Und die Fotos davon werden gleich auf Instagram, Facebook, Twitter und Pinterest gepostet. Mit den richtigen Hashtags dazu, damit so viel wie möglich Menschen auf der Welt sehen, dass man so etwas nun auch auf Texel machen muss.

Mach doch einfach mal nichts auf Texel

Ganz ruhig lieber Insel-Genießer, lieber Wochenend-Urlauber, lieber Texel-Feriengast. Sie müssen das alles nicht mitmachen. Die Blogger(innen) wollen das zwar gerne, auch VVV Texel möchte das gerne und retweetet alle Blogs der Rekordhalter mit den meisten-Aktivitäten-innerhalb-von-24-Stunden-auf Texel. Aber Sie müssen diesem Wahnsinn nicht hinterhereifern.

Wenn ich Sie in der Vergangenheit mit meinem Blog doch einmal in diese Richtung getrieben habe, und von den vielen Aktivitäten auf Texel erzählt habe, dann bitte ich hiermit vielmals um Entschuldigung.

Also, wenn Sie diesen Monat noch vorhaben Ihren Sommerurlaub, einen Wochenendaufenthalt oder einen Kurzurlaub auf Texel zu buchen, dann gebe ich Ihnen die folgende Tipps mit auf den Weg: Faulenzen Sie doch einfach mal in einem meiner Ferienhäuser, geben Sie den Kindern Stöcke in die Hand und lassen Sie sie einfach im Garten rumrennen, genießen Sie dabei einfach mal den Ausblick in den Garten, benutzen Sie die Nespresso-Maschine ausgiebig und finden Sie heraus, welcher Geschmack Ihnen am besten gefällt (oder trinken Sie lieber nur ein paar Tassen, damit die Kapseln nicht aufgebraucht sind und Sie womöglich noch raus zum Supermarkt müssten ;)). Setzen Sie sich einfach mal in den Garten und genießen Sie in aller Ruhe die vielen Geräusche des Waldes. Ein ganzes Wochenende, sieben Tage lang oder sogar drei Wochen an einem Stück? Egal wie lange, aber genießen Sie einfach mal, denn Sie müssen wirklich nichts tun.