Auf Texel können Einwohner und Touristen mit einer Texel-Vignette parken. Seit dem 1. Dezember diesen Jahres hat die Gemeinde Texel hierzu einige Dinge verändert. Hier eine Übersicht der Änderungen.

 Das Parken auf unserer Wattenmeer-Insel ist nicht günstiger, dafür aber einfacher und virtueller geworden.

Es gibt jetzt eine Vignette für alle

Vor dem 1. Dezember 2016 gab es eine Vignette für Besucher und eine andere Vignette für Einwohner von Texel (diese bot etwas mehr Möglichkeiten zum Parken). Diese zwei verschiedenen Vignetten verursachten viele Missverständnisse. Inselbesucher parkten oftmals versehentlich auf einem Parkplatz, der nur für Inselbewohner bestimmt war, und erhielten dadurch einen Strafzettel. Das war insgesamt nicht sehr gastfreundlich. Resümee: Jetzt gibt es nur noch eine Texel-Parkvignette die für jeden gilt.

Sie haben nun die Auswahl: Tageskarte, Wochenkarte oder Jahreskarte.

Die alten Texel-Vignetten waren ein Jahr gültig und kosteten 15 Euro. Für Texelbesucher, die lediglich ein Wochenende auf die Insel kamen, war das relativ teuer. Es war meistens aber auch nicht so einfach, eine Parkkarte am Automaten zu kaufen. Das war also auch nicht sehr gastfreundlich für alle Kurzzeit-Inselbesucher.
Die Lösung: Jetzt gibt es eine Tageskarte für 7,50 Euro, eine Wochenkarte für 15 Euro und eine Jahreskarte für 20 Euro. Eine Tageskarte lohnt sich schon, wenn Sie Ihr Auto länger als 3 Stunden parken wollen, eine Wochenkarte ist bei einer Parkdauer von mehr als 6 Stunden günstiger. Die Jahreskarte ist vor allem für Einwohner von Texel geeignet und für alle Besucher von Texel, die länger als 8 Stunden auf einem kostenpflichtigen Parkplatz angewiesen sind.

Kostenfreie Parkplätze sind ab jetzt kostenpflichtig.

Es war sicherlich nicht einfach, diesbezüglich eine Entscheidung zu treffen, aber schlussendlich hat sich die politische Lösung durchgesetzt; Alle Parkplätze in Strandnähe sind ab jetzt ebenfalls kostenpflichtig. Außerdem sind ab jetzt nicht nur die Dörfer De Koog, Den Burg und Oudeschild mit kostenpflichtigen Parkplätzen versehen. Auch alle restlichen vier Dörfer auf Texel haben nun kostenpflichtige Parkplätze in und nahe der Zentren.

Die Art der Anschaffung der Park-Vignette ist nun für jeden gleich.

Die alte Vignette musste von Einwohnern von Texel und von Touristen auf unterschiedliche Art und Weise gekauft werden. Einwohner mussten zum Rathaus um sich dort einem Autokennzeichen- und einem Adressencheck zu unterziehen, damit auch sicher war, dass es sich um Einwohner von Texel handelt. Das alles, nur um ein paar mehr Parkmöglichkeiten auf Texel zu ergattern. Im Rathaus konnte man dann aber auch umgehend die Vignette und einen Aufkleber für die Windschutzscheibe kaufen. Touristen erhielten ihre Vignette in verschiedenen Verkaufsstellen auf der Insel.
Da es ab jetzt keinen Unterschied mehr gibt zwischen Vignetten für Einwohner und Vignetten für Touristen, ist auch die Anschaffung der Vignette einfacher geworden und nun für jeden gleich.

Der Aufkleber verschwindet und ab jetzt gilt ein virtueller Beweis.

Früher bekam jeder einen Aufkleber, der auf der Windschutzscheibe des Autos angebracht werden musste. Dieser Aufkleber ist nun nicht mehr notwendig, denn nun kann der Parkwächter einfach Ihr Kennzeichen einscannen und damit abfragen, ob für das entsprechende Auto auch tatsächlich eine Vignette gekauft worden ist.

Wie und wo erhalten Sie eine Vignette?

  • Online auf www.texelevignet.nl (ideal/Kreditkarte).
  • An allen Parkautomaten. Diese sind an allen kostenpflichtigen Parkplätzen aufgestellt. Hierbei handelt es sich um alle Parkplätze, die sich in oder nahe der Dorfzentren oder am Strand befinden (EC-Karte/Kreditkarte).
  • Da es keinen Unterschied mehr zwischen der Touristen- und der Einwohner-Vignette gibt, wurden auch alle Verkaufsstellen in den Supermärkten und Tabakläden abgeschafft.

    Was ändert sich nicht?

  • Sie können immer noch einen ganz normalen Parkschein am Parkautomaten lösen. Wenn Sie keine Vignette gekauft haben, dann kostet das Parken auf den kostenpflichtigen Plätzen 2,50 Euro pro Stunde und Sie legen den am Automaten gekauften Parkschein wie gewohnt hinter die Windschutzscheibe Ihres Autos. Die Parkautomaten nehmen kein Bargeld, hier kann lediglich mit EC-Karte oder Kreditkarte gezahlt werden.
  • Gleich bleibt, dass die Jahresvignette 14 Monate gültig ist und zwar vom 1. Dezember bis zum 31. Januar.

    Kann man mit der Vignette nun überall unbegrenzt parken?

    Eh, nein, leider ist dem nicht so. Es gibt noch viele Parkplätze, auf denen die Parkzeit auf maximal zwei Stunden begrenzt ist. Die Parkbeginnzeit wird mittels der blauen Parkscheibe angegeben. Trotz der vielen Gesprächs- und Diskussionsrunden blieb die politische Mehrheit von Texel darauf bestehen, dass auf einigen Parkplätzen eine maximale Parkdauer von zwei Stunden gehandhabt wird. Jeder, der keine Vignette gekauft und deshalb einen Parkschein am Automaten gelöst hat, muss nach einer Stunde zum Auto zurückkehren um die Parkzeit zu verlängern. Dies ist dann auch nur per EC-Karte oder mit einer Kreditkarte möglich.